FSC - Drei Buchstaben für Nachhaltigkeit

Seit Jahresbeginn 2016 verfolgen die EDEKA-Georg-Märkte gemeinsam mit ihren Kunden ein Ziel: den Verbrauch von Plastiktüten. Seit Jahresbeginn 2016 verfolgen die EDEKA-Georg-Märkte gemeinsam mit ihren Kunden ein Ziel: den Verbrauch von Plastiktüten und den damit verbundenen Müll zu reduzieren. Mit der Abschaffung der Plastiktragetaschen

an den Kassen ist der erste Schritt getan. Passende Alternativen liegen selbstverständlich bereit. Großer Beliebtheit erfreuen sich dabei vor allem die leichte Papiertüte sowie der praktische Pappkarton. Beide tragen sie das Siegel des FSC, das für Produkte aus kontrolliert nachhaltiger Forstwirtschaft steht. Doch was hat es damit genau auf sich? Hier erfahren Sie es … Hinter den drei Buchstaben „FSC“ steht der „Forest Stewardship Council “. Der internationalen Nichtregierungsorganisation liegen Wälder am Herzen. Daher setzt sie sich global für ihre nachhaltige Bewirtschaftung ein, um die „grüne Lunge“ des Planeten zu bewahren und gleichzeitig die Versorgung mit dem schönen Rohstoff Holz für heutige und zukünftige Generationen sicherzustellen. Zahlreiche Mindestanforderungen hat der FSC für verantwortungsvolle Waldwirtschaft definiert. So verhindert der FSC illegalen Raubbau, verbietet gentechnisch veränderte Pflanzen, schützt seltene Arten, setzt ökologische sowie soziale Mindeststandards durch und beugt Menschenrechtsverletzungen vor – das Versprechen gilt, egal ob das Holz aus tropischen oder heimischen Wäldern stammt. Weltweit sind über 190 Millionen Hektar FSC-zertifiziert, in Deutschland sind es über 1,2 Millionen Hektar Wald (Stand: Mai 2016). Grundlage dafür sind weltweit einheitliche Mindeststandards an den Forstbetrieb, die jeweils um nationale Standards ergänzt werden. In seinen Kriterien berücksichtigt der FSC gleichermaßen ökologische, ökonomische und soziale Anforderungen an die Bewirtschaftung von Wald. Strenge, mindestens jährlich stattfindende Kontrollen aller zertifizierten Betriebe transportieren das Versprechen einer verantwortungsvollen Wirtschaft vom Forst über Verarbeitung bis zum Verbraucher. Deswegen wird der FSC als einziges Waldzertifizierungssystem sowohl von allen großen Umwelt- und Sozialverbänden als auch der Forst- und Holzindustrie unterstützt. FSC-zertifizierte Produkte sind im Handel am FSC-Label auf dem Produkt oder auf der Verpackung zu erkennen. Kartons, Schachteln oder Tüten, die nicht aus dem Rohstoff Wald stammen, können ebenfalls das FSC-Zeichen tragen. Wie das gelingt? Ganz einfach: Recycling ist die beste Methode, den Wald zu schonen. Daher gibt es auch das FSC-Recycling-Siegel. Achten Sie daher bei Ihrem Einkauf im Markt auf dieses Zeichen – es ist ein Symbol für mehr Nachhaltigkeit!

IMG 4720 Akarpsd
LOGO FSC Stammschnitt R